Hören Sie den Profis zu und wiederholen Sie nicht den häufigsten Fehler der Amateure

Wir werden oft von unseren Anlegern gefragt, wie hoch wir das Verlustrisiko einer Anlage oder unseres Handelsmoduls einschätzen. Die Definition von Risiko ist immer relativ.

Die Risikostrategie von Börsenprofis lässt sich jedoch mit einem Satz auf den Punkt bringen: Sie setzen sich ein verbindliches Verlustlimit im Rahmen von 50% ihres Kapitals, haken bei der Einzahlung diesen Teil des Handelskapitals ab und können ab diesem Moment entspannt traden.

Erst wenn das gesetzte Verlustlimit überschritten wird, steigen sie aus. Vorher unter keinen Umständen.

Mit dieser professionellen Strategie und Einstellung sind Sie uns ein willkommener Kunde. Wenn Ihnen jedoch die Stärke fehlt, schon bei der Einzahlung die Hälfte Ihres Handelskapitals als Verlust zu akzeptieren, werden Sie voraussichtlich auch nicht die Stärke haben, längere Durststrecken zu überwinden, die sporadisch vorkommen können. Wir bitten Sie in diesem Fall, von unserem Angebot Abstand zu nehmen. Ein unzufriedener Anleger richtet mehr Schaden an als 10 zufriedene Anleger Vorteile bringen.

"Kaufe nie eine Aktie,

wenn Du nicht damit leben kannst,

dass sich der Wert halbiert."
 

Warren Buffett

"An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4,

sondern 5 minus 1.

Man muss nur die Nerven und das Geld haben,

das minus 1 auszuhalten."
 

Andrè Kostolany